Leistungen

Mein Ziel ist es, orthopädische, unfallchirurgische und sportmedizinische Erkrankungen und Verletzungen unter Ausschöpfung aller konservativer, nicht-operativer Behandlungsverfahren zu lindern und zu heilen.

Die Behandlung erfolgt nach aktuellem wissenschaftlichen Stand unter Zuhilfenahme moderner diagnostischer Möglichkeiten.

Die Behandlung – insbesondere Injektionstherapien – sollen schmerz- und angstfrei durchgeführt werden.

Der Mensch in seiner ganzen Individualität steht bei mir im Mittelpunkt aller diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen.

Transparenz und Ehrlichkeit sind wichtige Elemente des Umgangs mit meinen Patienten.

Diagnostik

Diagnostik kann nicht Selbstzweck sein. Sie ist lediglich Mittel zum Zweck: dem Patienten zu helfen“ (AM Debrunner)

Die Diagnose ist demnach Grundvoraussetzung zur Einleitung jeder Therapie. Um die Diagnose zu stellen, muss der Untersucher den Patienten mit allen Sinnen erfassen. Hierzu dient nach WHO neben der körperlichen (somatischen) auch die Kenntnis der psychischen und sozialen Ebenen unserer Patienten

Diagnostik umfasst somit:

  • intensives Gespräch mit dem Patienten (Anamnese)
  • schrittweise und gründliche körperliche Untersuchung mit Funktions- und Schmerzanalyse sowie neurologischer Testung
  • befundadäquate Bilddiagnostik (Sonographie, Röntgen, Kernspintomographie, Computertomographie)
  • Funktionsanalyse (z. B. Haltungsdiagnostik, dynamische Ganguntersuchung)
  • differentialdiagnostische Schmerzanalyse
  • ggf. Hinzuziehen von Spezialisten angrenzender Fachdisziplinen
  • interdisziplinäres Denken

Die wahre Herausforderung in der Orthopädie liegt nicht nur in der Diagnosestellung, sondern auch in der Auswahl des individuell geeigneten Therapiekonzeptes“ (M. Rang)